Geschäftsbedingungen

Artikel I

Allgemeine Bestimmungen

1. Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten der Vertragsparteien, die sich aus dem Abschluss eines Fernabsatzvertrags zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ergeben, dessen Gegenstand der Verkauf und Kauf von Waren über die Website www.rohovalavica.sk ist.

2. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind Bestandteil des in Art. 6 Abs. 1 lit. Ich par. Auch diese AGB. Die Geschäftsbedingungen werden auf der Website des Online-Shops www.rohovalavica.sk angezeigt und dadurch wird ihre Archivierung und Reproduktion durch den Käufer ermöglicht.

Artikel II

Definitionen

Der Verkäufer ist der Betreiber des Online-Shops:

Firmenname: MW DESIGN – Meble Twoich Marzeń

Geschäftssitz: Pogorzany 156, 34 623 Szczyrzyc, Polen

IČO: 122567471

Steuernummer: 7372080973

E-Mail: kontakt@rohovalavica.sk

Tel.: 0908 330 657

  1. Der Käufer ist eine natürliche oder juristische Person, die als Verbraucher oder Unternehmer Produkte kauft.
  2. Die Rechtsbeziehungen zwischen dem Verkäufer und dem Käufer Verbraucher, die nicht ausdrücklich durch diese Geschäftsbedingungen geregelt sind, richten sich nach den einschlägigen Bestimmungen des Gesetzes. nein. 40/1964 Slg. Das Bürgerliche Gesetzbuch in der jeweils geltenden Fassung (im Folgenden als „Bürgerliches Gesetzbuch“ bezeichnet), das Verbraucherschutzgesetz, Gesetz Nr. 102/2014 Slg. zum Verbraucherschutz beim Verkauf von Waren oder bei der Erbringung von Dienstleistungen auf der Grundlage eines im Fernabsatz oder außerhalb der Geschäftsräume des Verkäufers abgeschlossenen Vertrags und zur Änderung bestimmter Gesetze in ihrer jeweils geltenden Fassung sowie anderer damit zusammenhängender Vorschriften.
  3. Artikel III
  4. Abschluss eines Kaufvertrages
  1. 1. Die Warenliste auf der Website des Online-Shops www.rohovalavica.sk ist ein Katalog von Waren, die ausschließlich nach Maß nach den speziellen Anforderungen des Käufers hergestellt werden (im Folgenden als „Sonderanfertigungen“ bezeichnet). Die Beschaffenheit der Auftragsware ergibt sich aus den in den einschlägigen gesetzlichen Vorschriften und diesen Geschäftsbedingungen festgelegten besonderen Verkaufsbedingungen.
  2. 2. Die vom Verkäufer angebotenen Waren können über das elektronische Bestellformular auf der Website des Betreibers, per E-Mail oder telefonisch bestellt werden.

3. Bei der Bestellung von Waren auf Bestellung über den Online-Shop gibt der Kunde im Rahmen der Auswahl besondere Anforderungen an die Warenherstellung ein und legt anschließend die ausgewählte Ware durch Klicken auf „In den Warenkorb“ in den Warenkorb. Nach Abschluss des Kaufs wählt der Käufer auf der Warenkorbseite die Art des Bestellabschlusses mit oder ohne Registrierung im Online-Shop. Er füllt dann die Rechnungsinformationen, Lieferinformationen, Versandart und Zahlung aus. Nach Prüfung der Bestellung und Bestätigung der Geschäftsbedingungen bestellt er diese durch Klick auf „Bestellung absenden“. Der Käufer hat die Möglichkeit, die Bestellung vor dem Absenden zu überprüfen und gegebenenfalls zu korrigieren.

4. Bei der Bestellung per E-Mail gibt der Käufer den Vor- und Nachnamen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, Liefer- und Rechnungsadresse an. Der Käufer gibt außerdem den Namen der Ware, die Warenbeschreibung, die Stückzahl, die Transportart, die Zahlungsart und das Ausstellungsdatum der Bestellung an.

5. Die telefonische Bestellung muss per E-Mail bestätigt werden. Die Bestätigungs-E-Mail enthält den Vor- und Nachnamen, Telefonnummer und E-Mail-Adresse, Liefer- und Rechnungsadresse, Warenbezeichnung, Warenbeschreibung, Stückzahl, Versandart, Zahlungsart und Ausstellungsdatum. Der Verkäufer gibt die telefonische Bestellung oder die per E-Mail übermittelte Bestellung manuell in die Verwaltung des E-Shops ein, die die Bestellung als zugestellt betrachtet.

  1. 6. Eine Bestellung per Fernkommunikationsmittel ist verbindlich. Mit dem Absenden der Bestellung bestätigt der Verbraucher, darüber informiert worden zu sein, dass die Bestellung die Verpflichtung zur Zahlung des Kaufpreises enthält.
  2. 7. Der Verkäufer bestätigt den Zugang der verbindlichen Bestellung per E-Mail an die in der Bestellung angegebene E-Mail-Adresse des Käufers. Die Lieferbestätigung der Bestellung enthält die Bestellnummer und eine Zusammenfassung sowie Zahlungsinformationen. Mit Zustellung der Auftragsbestätigung kommt der Kaufvertrag noch nicht zustande. Der Kaufvertrag kommt durch Annahme einer Anzahlung oder vollständigen Bezahlung der Bestellung zustande.
  3. 8. Der so geschlossene Vertrag ist bindend, er kann nur im Einvernehmen beider Parteien oder aus gesetzlichen Gründen geändert oder gekündigt werden.
  4. Eine Bestellung, deren Gegenstand die Lieferung von Waren auf Bestellung ist, kann nicht storniert werden.
  5. Artikel IV
  6. Rechte und Pflichten der Vertragsparteien
  7. 1. Rechte und Pflichten des Verkäufers:
  • a) den Verbraucher gemäß den einschlägigen Gesetzen zu informieren,
  • b) Waren auf Bestellung gemäß den Anforderungen des Käufers herzustellen,
  • c) die Ware für den Transport so verpacken, dass sie nicht beschädigt wird,
  • d) Lieferung der bestellten Ware an den Verbraucher an den Bestimmungsort,
  • e) dem Käufer zusammen mit der Ware alle für die ordnungsgemäße Annahme und Verwendung der Ware erforderlichen Dokumente gemäß den einschlägigen Rechtsvorschriften zu liefern.
  1. f) Der Verkäufer hat das Recht, den Kaufpreis ordnungsgemäß und pünktlich zu zahlen.
  2. g) Der Verkäufer hat das Recht, Möbel nach Maß mit einer Maßabweichung von max. 3 % von den in der Bestellung angegebenen Maßen herzustellen.
  3. h) Der Verkäufer hat das Recht, die Lieferung der bestellten Ware aus produktionstechnischen Gründen hinauszuzögern, längstens jedoch um 15 Werktage
  4. 2. Rechte und Pflichten des Käufers:
  • a) die Ware rechtzeitig am Bestimmungsort übernehmen,
  • b) dem Verkäufer den vereinbarten Kaufpreis einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware fristgerecht zahlen, es sei denn, die Parteien haben vereinbart, dass die Kosten für die Lieferung der Ware vom Verkäufer getragen werden,
  • c) auf dem Lieferschein den Empfang der Ware durch seine Unterschrift oder durch die Unterschrift der von ihm bevollmächtigten Person bestätigen.

Artikel V

Preis von Waren oder Dienstleistungen

  1. 1. Der Warenpreis einschließlich Mehrwertsteuer ist in der Beschreibung und Spezifikation der Ware in der Vorschau der einzelnen Waren angegeben, und nach dem Einlegen einer bestimmten Ware in den Warenkorb ist auch der Gesamtpreis der Ware einschließlich Mehrwertsteuer angegeben Bestellung von Waren. Der Gesamtkaufpreis der Ware kann je nach den vom Käufer gewählten Optionen die Kosten für Transport, Lieferung der Ware, Porto und Gebühren für andere Dienstleistungen enthalten.
  2. 2. Der Verkäufer ist an sein Angebot einschließlich des Warenpreises für die gesamte Dauer der Veröffentlichung der Ware auf der Website gebunden.
  3. 3. Bei der Bestellung über den E-Shop ist der Preis der Ware zum Zeitpunkt der Absendung der Bestellung maßgebend. Bei einer Bestellung über ein anderes Fernkommunikationsmittel ist der Preis der im E-Shop aufgeführten Waren zum Zeitpunkt der Lieferung der Bestellung maßgebend.
  4. 4. Der Steuerbeleg ist eine der Sendung beigefügte Rechnung, die auch als Liefer- und Garantieschein dient.

Artikel VI

Transport

  1. 1. Die Art der Warenlieferung ist der Transport der Ware durch den Verkäufer an den vom Käufer angegebenen Ort. Der Lieferort der Ware wird vom Käufer in der Bestellung als Lieferadresse bestimmt.
  1. 2. Der Verkäufer sorgt gesondert für den Transport der Ware an den vom Käufer angegebenen Ort. Die Kosten für die Lieferung der Ware werden bei der Erstellung der Bestellung vor ihrer verbindlichen Bestätigung beziffert.
  2. 3. Der Verkäufer ist verpflichtet, den Käufer spätestens 24 Stunden vor der geplanten Lieferung über das Datum der geplanten Lieferung der Bestellung zu informieren.
  3. 4. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware am Ort der Lieferadresse zu dem vom Verkäufer bestimmten Zeitpunkt zu übernehmen. Für den Fall, dass der Käufer die Ware nicht annimmt, ist der Käufer verpflichtet, die Kosten für die erneute Lieferung zu einem anderen vereinbarten Termin in Höhe von 40,00 € zu bezahlen.
  4. Artikel VII
  5. Zahlungsbedingungen

1. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer den im Kaufvertrag vereinbarten Kaufpreis einschließlich der Kosten für die Lieferung der Ware fristgerecht, spätestens bei Erhalt der Ware, zu zahlen. Die Zahlungsinformationen übermittelt der Verkäufer dem Käufer in der Auftragsbestätigung.

  1. 2. Der Verkäufer ist berechtigt, vom Käufer eine angemessene Vorauszahlung des Kaufpreises zu verlangen. Die Vertragsparteien vereinbaren eine Anzahlung von mindestens 30 % des Warenpreises. Lieferzeit gemäß Artikel VIII Abs. 1 dieser AGB beginnt erst mit Gutschrift der Anzahlung auf dem Konto des Verkäufers zu laufen. Die Anzahlung ist innerhalb der in der Auftragseingangsbestätigung angegebenen Frist durch bargeldlose Überweisung auf das Konto des Verkäufers PL58 8804 0000 0060 0605 5703 0001 bei der Bank Spoldzielczy w Limanowa mit Sitz in der ul. Rynek 7, 34 600 Limanowa, Polen, oder per Online-Karte von Stripe. Den Rest des Kaufpreises zahlt der Käufer bei Lieferung der Ware in bar an den Verkäufer. Leistet der Käufer die Anzahlung nicht fristgerecht, behält sich der Verkäufer das Recht vor, vom Vertrag zurückzutreten.
  2. 3. Bei Zahlung des Kaufpreises oder Anzahlung per Überweisung auf das Konto des Verkäufers ist der Käufer verpflichtet, bei der Zahlung seinen Vor- und Nachnamen in der Notiz anzugeben.
  1. 4. Der Käufer erkennt an, dass ein Rücktritt vom Kaufvertrag, dessen Gegenstand die Herstellung der bestellten Sache ist, nicht möglich ist und er daher verpflichtet ist, den Kaufpreis ordnungsgemäß und pünktlich zu zahlen, unabhängig davon, ob er ihn erhalten hat die Ware auf Bestellung gefertigt. Der Käufer nimmt zur Kenntnis, dass bei Nichtannahme der Ware und Nichtzahlung des Restkaufpreises die geleistete Anzahlung nicht zurückerstattet wird.
  2. 5. Wenn der Käufer eine juristische Person oder ein sonstiger Unternehmer ist, ist der Käufer verpflichtet, bei der Bestellung die Zahlungsart Banküberweisung zu wählen, wobei der Käufer verpflichtet ist, die Bestellung nur auf der Grundlage einer von der ausgestellten Rechnung zu bezahlen Verkäufer innerhalb von 5 Werktagen nach Erhalt der Bestellung. In diesem Fall ist der Käufer verpflichtet, die Rechnung vollständig zu bezahlen, erst dann wird die Bestellung an die Produktion gesendet. Falls der Käufer dieses Verfahren, über das er im Schritt des Absendens der Bestellung informiert wird, nicht befolgt, hat der Verkäufer das Recht, diese Bestellung innerhalb von 30 Werktagen zu stornieren. Wenn der Käufer die Anzahlung in diesem Fall mit einer Zahlungskarte bezahlt hat, berechnet der Verkäufer eine Stornogebühr von 2 % für die Rückzahlung dieser Vorauszahlung auf die Zahlungskarte des Käufers.
  3. Artikel VIII
  4. Lieferbedingungen
  1. 1. Der Verkäufer verpflichtet sich, die Ware innerhalb der Lieferfrist an den Käufer zu liefern. Angaben zur Lieferzeit erfolgen individuell bei jeder angebotenen Ware. Ist die Lieferung der Ware innerhalb der angegebenen Frist nicht möglich, vereinbaren die Vertragsparteien eine Nachfrist zur Leistung. Ist der Käufer mit der Nachfristsetzung nicht einverstanden, hat er das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten.
  2. 2. Der Verkäufer teilt dem Käufer die Lieferzeit der bestellten Ware per E-Mail in der Auftragsbestätigung mit. Für den Fall, dass der Käufer mit der Lieferfrist für auf Bestellung gefertigte Waren nicht einverstanden ist, ist er berechtigt, die Bestellung innerhalb von 24 Stunden nach Zustellung der Mitteilung zu stornieren.
  3. 3. Der Käufer ist verpflichtet, den Lieferort der Ware in der Bestellung zu wählen.
  4. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware an dem in der Bestellung angegebenen Ort und zu dem vom Verkäufer in den Informations-E-Mails über die Warenlieferung bekannt gegebenen Zeitpunkt persönlich zu übernehmen oder dafür zu sorgen, dass die Ware von einer Person übernommen wird von ihm autorisiert.

4. Der Verkäufer informiert den Käufer über den Liefertermin der Ware an dem vom Käufer angegebenen Ort bei Versand der Ware aus dem Lager des Verkäufers per Telefon bzw. durch Zusendung einer Informations-E-Mail über die Lieferung unter Angabe des Liefertermins der Ware. Der Verkäufer kann dem Käufer auch eine SMS-Nachricht über dieses Datum senden. Die Lieferung der Ware wird vom Verkäufer spätestens innerhalb der gemäß diesem Artikel festgelegten Lieferzeit sichergestellt. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware ordnungsgemäß und rechtzeitig an dem gemäß diesem Artikel bestimmten und vom Verkäufer in der Informations-E-Mail bestätigten Ort und Zeitpunkt zu übernehmen. Wenn der Käufer die Ware nicht ordnungsgemäß und rechtzeitig übernimmt, kann der Verkäufer die Ware erneut liefern. Wenn der Käufer die Ware nicht ordnungsgemäß und rechtzeitig übernimmt, hat der Verkäufer das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten und Kosten für die Lagerung der Ware in Höhe von 10 Euro pro Tag ab dem ersten Tag der Rückgabe der Ware zu berechnen Ware an den Verkäufer. Zur Klarstellung: Der Preis für die Lieferung der Ware an den vom Käufer angegebenen Ort ist nicht im Warenpreis enthalten, es sei denn, die Parteien haben etwas anderes vereinbart.

5. Nach Erhalt der Ware prüft der Käufer die physische Unversehrtheit und Vollständigkeit der Sendung. Wenn die Sendung sichtbar beschädigt und / oder zerstört ist, hat der Käufer das Recht, die Sendung nicht anzunehmen, und die Pflicht, den Verkäufer unverzüglich per E-Mail zu kontaktieren, indem er eine Kopie des ausgefüllten Reklamationsprotokolls sendet. bei Lieferung vom Träger. Für den Fall, dass eine unvollständige Lieferung an den Käufer geliefert wird, hat der Käufer kein Recht, die Annahme der Lieferung zu verweigern. Er ist verpflichtet, sich unverzüglich mit dem Verkäufer in Verbindung zu setzen.

ArtikelIX

Eigentumserwerb und Übergang des Schadensrisikos an der Ware

  1. 1. Der Käufer erwirbt das Eigentum an der Ware durch Übernahme an dem von ihm bezeichneten Lieferort.
  2. 2. Die Gefahr der Beschädigung der Ware geht mit Erhalt der Ware vom Verkäufer auf den Käufer über.

Artikel X

Rücktritt vom Vertrag

Verfahren für die Rücksendung von Waren

  1. 1. Gemäß § 7 Abs. 1 lit. 6 Brief c) des Gesetzes Nr. 102/2014 Slg. Der Verbraucher kann nicht vom Vertrag zurücktreten , wenn es sich um einen Vertrag handelt, der den Verkauf von Waren zum Gegenstand hat, die nach den speziellen Anforderungen des Käufers angefertigt werden, Sonderanfertigungen oder Waren speziell für einen Käufer entwickelt. In Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen und den vorstehenden gesetzlichen Bestimmungen ein Rücktritt vom Vertrag, dessen Gegenstand die Anfertigung von Sonderanfertigungen oder Sonderanfertigungen ist, nicht möglich ist, erkennt der Auftraggeber an, dass Massivholzmöbel (Stühle, Hocker etc.) entsprechend der gewählten Imitation lackiert werden Holz. (Bei der Bestellung einer Kücheneckbank und Zubehör handelt es sich um die Anfertigung der Ware auf Bestellung, da der Käufer Material, Maße, Varianten, Holzfarbe, Polstermaterial wählt).
  1. 2. Der Rücktritt vom Vertrag durch den kaufenden Unternehmer richtet sich nach den einschlägigen Vorschriften des Handelsgesetzbuches. Gesetz
  2. 3. Der Verkäufer kann vereinbaren, den Kaufvertrag mit dem Käufer Verbraucher, der kein Rücktrittsrecht hatte (Fertigung der Ware auf Bestellung) oder dem Käufer, jederzeit nach Abschluss des Kaufvertrags zu kündigen. In diesem Fall hat der Verkäufer Anspruch auf Schadensersatz, der im Wesentlichen aus dem Ersatz der entstandenen Kosten besteht, und einem Anspruch auf eine Vertragsstrafe in Höhe von 3 % des Kaufpreises für jeden Tag der Vertragslaufzeit, bis zur Höhe des Kaufpreises der Ware.
  3. 5. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, innerhalb von 14 Kalendertagen nach Eingang der Bestellung ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten, wenn:

a) wenn eine ordnungsgemäße und rechtzeitige Lieferung nicht möglich ist,

(b) wenn der Käufer die Ware nicht ordnungsgemäß und rechtzeitig erhalten hat.

Artikel XI

Streitbeilegung

1. Rechtsbeziehungen, die zwischen dem Verkäufer und dem Käufer im Zusammenhang mit der Nutzung des Online-Shops und dem Abschluss eines Vertragsverhältnisses entstehen, unterliegen dem Recht der Slowakischen Republik.

  1. 2. Die Parteien dieses Rechtsverhältnisses haben vereinbart, dass im Streitfall das Gericht der Slowakischen Republik zuständig ist.
  2. Artikel XII
  3. Gültigkeit des Vertrages

  1. 1. Der Kaufvertrag wird auf bestimmte Zeit abgeschlossen, bis die Verpflichtungen beider Parteien aus dem Kaufvertrag und diesen Geschäftsbedingungen, die ein wesentlicher Bestandteil davon sind, ordnungsgemäß erfüllt sind.
  2. Artikel XIII
  3. Privatsphäre

  1. 1. Personenbezogene Daten von Käufern verarbeitet der Verkäufer gemäß Gesetz Nr. 122/2013 Slg. zum Schutz personenbezogener Daten in der jeweils gültigen Fassung.
  2. 2. Die Bedingungen für die Verarbeitung personenbezogener Daten durch den Betreiber sind auf der Website www.rohovalavica.sk im Abschnitt Grundsätze des Schutzes personenbezogener Daten angegeben.

Artikel XIV

Schlussbestimmungen

  1. 1. Diese Bedingungen gelten wie auf der Website des Online-Shops www.rohovalavica.sk am Tag der Absendung der Bestellung an den Käufer angegeben, sofern die Parteien nichts anderes vereinbaren.
  2. 2. Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen jederzeit zu ändern, wenn dies aufgrund einer Änderung der Geschäftspolitik oder der geltenden Gesetzgebung erforderlich ist.
  3. 3. Der Verkäufer ist an keinen Verhaltenskodex gebunden.
  4. 4. Diese AGB treten am 07.07.2021 in Kraft und werden wirksam